3. Frauen schaffen Klassenerhalt aus eigener Kraft

Die 3. Frauen des HSV haben es am letzten Spieltag geschafft. Der 4:2-Sieg beim SC Vier- und Marschlande bedeutet für das Team von Mac Agyei-Mensah den Klassenerhalt. Durch dieses Ergebnis spielt die Mannschaft auch in der kommenden Saison in der Verbandsliga Hamburg. Die Tore für den HSV erzielten Michelle Porsch, Bianca Kleberc und Alina Witt, die doppel traf und eigentlich noch zum Kader der 1. B-Mädchen gehört.

Die Partie nahm einen spannenden Verlauf. Zunächst unterlief Anna Peters ein Eigentor. Zum Glück gelang Michelle Porsch schon zwei Minuten später der Ausgleich. In der 53. Minute ging der HSV durch Kleberc erstmals in Führung. Doch jetzt waren es die Gastgeberinnen, die mit einem schnellen Tor nach nur drei weiteren Minuten durch Tanja Bohnsden den Ausgleich schafften. Bezeichnend für die Saison: Es war ein Strafstoßtor. In der 67. und 85. Minute sicherte dann Alina Witt mit ihren Toren den Sieg und auch den Klassenerhalt.

Meister wurde der Bramfelder SV, dank eines mehr geschossenen Tores, vor DUWO 08 und dem SC Eilbek. Der FC Union Tornesch und der FSV Harburg müssen in die Landesliga.

Kommentare

3. Frauen schaffen Klassenerhalt aus eigener Kraft — 1 Kommentar